Neue Flächen für Gründer und etablierte Unternehmen

Ein Heidelberger Erfolgskonzept: Mit dem Neubau des Business Development Center auf dem hip vergrößert sich der Technologiepark. Das BDC öffnet seine Türen für Startups und Unternehmen der Hochtechnologie.

Gründer tüfteln oft im stillen Kämmerlein an ihren Ideen. Um die Idee zu einem marktfähigen Produkt oder einer Dienstleistung zu entwickeln, hilft es, sich mit anderen austauschen, zu vernetzen und von deren Erfahrungen zu profitieren. Was heute in der Gründerszene den Zeitgeist prägt, wurde in Heidelberg bereits in den 80er Jahren realisiert: 1984 eröffnete der Technologiepark an zwei Standorten in Heidelberg.   

Vom Netzwerk profitieren

Auf den mehr als 80.000 Quadratmetern Fläche des Technologiepark Heidelberg haben sich rund 100 Unternehmen der Life Sciences, Biotechnologie, Zellbiologie und Pharmazie niedergelassen. „Wir unterstützen bei der Gründung von Hightech-Firmen und darüber hinaus bei allen Fragen rund um‘s Unternehmertum“, erläutert André Domin, Geschäftsführer des Technologieparks Heidelberg das Konzept. Der Technologiepark unterstützt Gründer „von der Idee über die Finanzierung bis zur Validierung oder dem Verkauf der Unternehmensanteile.“ Dieses Konzept geht somit weit über die Vermietung von Laboren und Büros hinaus: Die Vermittlung von Kontakten und Know-how steht im Zentrum der Angebote.  Das Netzwerk umfasst international tätige Unternehmen der Medizin- und Pharmabranche und renommierte Forschungseinrichtungen. „Wir begleiten und beraten Heidelberger Gründer entlang der gesamten Wertschöpfungskette – und zwar unabhängig davon, ob sie Mieter bei uns sind oder nicht“, berichtet André Domin. Zur Gründungsunterstützung ergänzt er: „Wir prüfen, ob Ideen umsetzbar sind, welche Finanzierungsmittel passen und ob eine Kooperation hilfreich wäre.“

Neuer Raum für Biotechnologie

Die Nachfrage nach Laboren, Reinräumen und Büros steigt stetig an, während der Technologiepark im Neuenheimer Feld bereits seit Jahren an seinen Kapazitätsgrenzen operiert. Der Heidelberg Innovation Park (hip) bringt nun neue Flächen mitten in der Stadt – und damit Platz für den Neubau des Technologieparks: Das Business Development Center, kurz BDC.

„Wir freuen uns, dass wir Gründern sowie kleinen und mittleren Unternehmen aus den Bereichen Hightech und Biotechnologie nun wieder Räume anbieten können“, erzählt André Domin. Auf mehr als 7.000 Quadratmetern entstehen bis zum dritten Quartal 2019 multifunktionale Räume, die zu Büros, Werkstätten, Reinräumen oder Nasslaboren ausgebaut werden können.

Austausch als Schlüssel zum Fortschritt

Um den Gemeinschaftsgedanken zu fördern, sind Konferenzräume, Coworking-Spaces und eine Cafeteria vorgesehen: „Wir möchten den gegenseitigen Austausch anregen, der im besten Fall in eine erfolgreiche Zusammenarbeit mündet. Mit der lockeren Campus-Atmosphäre und vielen Treffpunkten unterstützt der hip unsere Ausrichtung“, erläutert André Domin. Die Mieter des BDC werden zudem von der zentralen Lage des hip profitieren, denn „innerhalb der Stadt und in der Metropolregion Rhein-Neckar ist das Areal hervorragend angebunden. Innerhalb kürzester Zeit ist man am Frankfurter Flughafen und von dort in der ganzen Welt,“ hebt Domin hervor.

Wissenstransfer als Aufgabe

Bei der Erweiterung des Technologiepark bleibt die Ausrichtung erhalten:  Es sollen in erster Linie Unternehmen aus Hightech-Branchen im BDC Platz finden. Für die Weiterentwicklung ihres Unternehmens können sich Mieter an feste Ansprechpartner im BDC wenden und das Netzwerk des Technologiepark nutzen, um den Kontakt zu Forschungseinrichtungen herzustellen. Als Leuchtturmprojekt in Baden-Württemberg wird das Business Development Center vom Land und der Europäischen Union mitfinanziert, so dass der Mietzins besonders günstig ist.

Freie Einheiten und weitere Informationen

Ab dem dritten Quartal 2019 stehen im BDC reinraumfähige Flächen, Labore und Büros für Mieter zur Verfügung stehen. Aktuelle Informationen über das BDC unter www.bdc-heidelberg.de oder besuchen Sie den YouTube-Kanal und machen Sie mit einen Rundgang durch den Neubau.

zurück zur Übersicht

Kontakt

Im Neuenheimer Feld 582
69120 Heidelberg
Ansprechpartner: Moritz Schindler
Telefon: +49 6261 50 25 700
E-Mail: moritz.schindler@remove-this.heidelberg.de

Zu der Website

© 2018
egp | Entwicklungsgesellschaft Patton Baracks

Mit dem Heidelberg Innovation Park, kurz dem hip, entsteht in Heidelberg ein Hot-Spot für Innovationen aus den Bereichen IT, digitale Medien und Bioinformatik. Auf dem fast 15 Hektar großen Gelände der ehemaligen Patton Barracks wächst in Heidelberg ein Ort, an dem Ideen entstehen und kreative Köpfe an Lösungen für die digitale Zukunft arbeiten werden. Geplant und realisiert wird der hip von der Entwicklungsgesellschaft Patton Barracks (EGP – ein Unternehmen der Stadt Heidelberg und der Sparkasse Heidelberg). Erste Flächen sind 2019 bezugsfertig und eröffnen interessante Optionen für Käufer und Mieter.

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einverstanden